Luftfilter selbstgenäht

Geschichte der Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Solartechnik
Abkürzungen im SHK-Handwerk
Bosy-online-ABC

Diese Seite ist aus diesem Thema "erster Filtertausch nach ca. 6 Monaten..." im HausTechnikDialogForum ent-standen. Da es für normale einfache Ablufteinlässe und Zuluftauslässe keine Filter gibt, wurden für diese Bauteile passende Filter selbst genäht. Die Anleitung und die Erfahrungen sollen hier dargestellt werden.
   
Filter selbst genäht
Neuer (selbstgenähter) Filter aus F7-Material
   
Ich habe nun nach ca. 6 Monaten das erste mal die Filter unserer KWL getauscht.
PS: im 1. Monat wurde im Haus noch gearbeitet: Schleifen, Sägen, Kehren, etc.

Kurz das was sich gezeigt hat:

Abluftfilter an den Ventilen:
(G4 Filtersäcke, progressives Material ca. 15mm stark, Drm.100mm x 12,5cm tief, im "großen" Bad Drm.125mm x 16cm tief)

Fast alle Filter waren mit viel trockenem Staub und Feinstaub.
(Nur im Technikraum nicht - Ventil aber nahezu zugedreht gewesen.)

Bin ich froh, daß wir die Filter am Ventil drin haben!

Gerüche, Feuchte, Schmieriges oder Klebriges war nirgends zu finden - selbst in der Küche (ca. 1,8m vom CERAN u. ca. 2,5m vom Backofen weg) war nur trockener, grauer Staub vorzufinden.
(in einem war eine eingetrocknete Spinne vorzufinden)

Die Rohre dahinter sind genauso sauber wie vor Einsatz der Filter: minimaler Feinstaub auf der Unterseite der Kanäle (bin mit Digicam und Blitz soweit möglich ins Rohr und hab somit ein gutes Stück tief reingesehen).

PS: die Ventile selbst waren auch sauber ...bis auf die 3 kleinen Querstreben, da hatte sich etwas Staub angesammelt.

Neuer Filter: wie bisher, nur selbst genäht aus qm-Ware.

Abluftfilter im Gerät:
(G4 Filter, 2 Taschen, zusammen ca. 0,24qm Oberfläche)

Wie zu erwarten war dieser recht sauber.
Hab vor allem ein paar Teilchen aus der Bauphase gefunden: 2 Kügelchen Styropor, einen kleinen Schnipsel vom Estrich-Randämmstreifen, ein paar kleine Holzspäne (ca. 2mm lang).
Zudem etwas feinen, hellen Staub ...sicher vom Fliesenschneiden und Rigipsschleifen in den ersten Betriebswochen.

Im Gerät vor dem Filter etwas feiner Staub an den Wänden - hinter dem Filter nur noch mit viel Mühe davon was zu finden.
Hab mit feuchtem Schwammtuch ausgewischt.

Enthalphierotor scheint sauber zu sein - hab ich auch nix weiter dran gemacht.

Neuer Filter: Orginal Hoval-Filter

Fortluft-Außlaß

Ist ohne Filter und soweit man das sehen kann absolut sauber.
(wo sollte es dauch herkommen)
__

Nun zum anderen Strang.

Zuluftventile
(ohne Filter)

Sind innen kpl. sauber.
Auf dem Geäuse (außen) der Weitwurfdüsen hat sich oben minimal Staub abgesetzt.

Zuluftfilter im Gerät
(F7-Filter, 6 Taschen, ca. 0,45-0,5qm Oberfläche)

Der Filter ist "dunkelgrau" geworden.
Es hantelt sich wohl um Ruß aus der Außenluft (Heizperiode!)
Auf der Seite "nach dem Filter" zwar auch grau - aber evtl scheint das nur durch, da es nicht abfärbt.
Auf der "dreckigen" Seite färbt es trocken-schwarz ab ("rußig").

Im Gehäuse war so gut wie keine Verunreinigung vorzufinden.
Obwohl ich mit einem "hellgelben" feuchten Lappen durchgewischt habe, war auf diesem nur minimal Staub vorzufinden (so wenig, daß das auch schon von der Herstellung rühren könnte).

Neuer Filter: Orginal Hoval-Filter

Frischluft-Filter vor EWT
(Filtersack Drm.22cm x 35cm tief ~0,24qm, selbst gemacht aus einem Polyesterfilter für "alte" Dunstabzugshauben, in etwa G4 mit progressivem Aufbau)

Igitt!!!
Der war total schwarz!
Aber das hab ich erwartet, da das Gitter vor der Ansaugung auch immer wieder rußig war.
Es ist sicher Ruß aus Heizungen - und ein paar Partikel vielleicht von meinem Diesel (ohne Rußfilter) :o).

Neben dem Ruß war noch etwas Blütenstaub zu finden und sicher an die 100 kleine Mücken (Kriebelmücken) - eingetrocknet natürlich.

Der Filter hat auch auf der Rückseite etwas schwarz abgefärbt beim drüberstreichen mit der Hand.

Neuer Filter:
Hab den Filter nun gegen einen F7 Filter (Drm.22cm x 50cm tief ~0,35qm) getauscht. Selbst genäht aus qm-Ware.
__

PS: das meiste hab ich mit dem Foto festgehalten.

FAZIT:

Filter direkt an Abluftventilen absolut empfehlenswert.
Filter vor EWT war wohl etwas zu grob - mal schaun ob der F7 nun zu fein ist ...dann Mittelweg einschlagen.
Anlage/Rohre sauber und (natürlich) absolut trocken.
   
Abluftfilter im Bad
Abluftfilter Gästebad
   

Beide Filter von außen

links der neue Filter - rechts der alte
   
Makroaufnahme: abgesetzter Staub im Filter
Das Rohr hinterm Abluftfilter (Gästebad)
   
Hier noch der Filter vor dem EWT:

Diesen hatten wir damals aus nem Dunstabzugshauben-Filter aus dem Baumarkt genäht - war der schnellste Weg einen zu bekommen :o)
 
Filter EWT "alt"
mal reingeschaut: viel Ruß...
   
...und ein paar Kriebelmücken die's durch das feine Gitter geschafft haben
.
Ventilfilter
.
pneumatischer Abgleich
Wartung und Betrieb einer KWL
Lüftungstechnik
Lüftung - viele praktische Tipps
.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass von meiner Website aus Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Ich freue mich auf neue Bilder

das neue Videoportal von HaustechnikDialog mit vielen interessanten Informationen und Anleitungen aus der Haustechnik
Videos aus der SHK-Branche
SHK-Lexikon
Bitte eine E-Mail schicken, wenn ein Link nicht funktioniert

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste